Übersicht

HERKULES_PFAD

 04:15  ↔ 15 km 
VENUS_RUNDE
 03:00  ↔ 10,5 km 
HÖR_GANG
 02:00  ↔ 8,4 km
LIES_ROAS
 03:30  ↔ 13,2 km

HERKULES_PFAD

 04:15  ↔ 15 km 
VENUS_RUNDE
 03:00  ↔ 10,5 km 
HÖR_GANG
 02:00  ↔ 8,4 km
LIES_ROAS
 03:30  ↔ 13,2 km
Gaspoltshofen, die flächengrößte Gemeinde des Bezirkes Grieskirchen, lockt mit seiner sanften Hügellandschaft und den aussichtsreichen Höhen an den östlichen Hängen des Hausruckwaldes viele Wanderer an.
Seit dem Nationalfeiertag 2018 gibt es 4 neue attraktive Wanderwege im Gemeindegebiet.
Alle 4 Runden starten am Vorplatz der Mittelschule, in unmittelbarer Nähe von Gastronomie und Geschäften.
Die sehr gut erkennbare gelbe Beschilderung mit ihren speziellen Symbolen nutzt modernste Informationstechnologie.

Alle Wanderungen sind Rundwege, können von beliebigen Punkten aus gestartet und auch miteinander verbunden werden.

Grundsätzlich sind die Runden nicht barrierefrei – es handelt sich um Wanderwege – ausgenommen der Verbindungsweg zwischen Gaspoltshofen und Altenhof (Teilstück von LIES_ROAS und HERKULES_PFAD).

Beschreibung: Herkules (lateinisch) oder Herakles (altgriechisch) ist der Sage nach Sohn des Zeus und der Alkmene und für seine Stärke berühmt. Zu seinen Attributen gehört das Fell des von ihm besiegten Nemeischen Löwen und die Keule. Für die stärksten Wanderer bietet sich der Herkulespfad mit seinen 15 km an. Über Föching, Haager Lies-Trasse und Verbindungsweg erreichen wir Altenhof und von dort den höchsten Punkt der Gemeinde – den Ödberg mit 692 m. Der Rückweg führt über Gröming, Mösenedt, Grub und Bernhartsdorf zurück ins Ortszentrum.

Ausgangspunkt: Mittelschule in Gaspoltshofen

Streckenführung: MS – Haager Lies-Trasse – Föching – Verbindungsweg – Altenhof – Ödberg – Gröming – Gmain – Mösenedt – Grub – Bernhartsdorf – Gaspoltshofen

Grundsätzlich sind die Runden nicht barrierefrei – es handelt sich um Wanderwege – ausgenommen der Verbindungsweg zwischen Gaspoltshofen und Altenhof (Teilstück von LIES_ROAS und HERKULES_PFAD).

Besonderheiten: Herkules von Watzing, Kirche in Altenhof, historisches Bergbaugebiet WTK (Wolfsegg-Traunthaler-Kohlenwerks AG), Gipfelkreuz am Ödberg

Beschreibung: Die Venus von Watzing, eine Bronzestatue aus der Römerzeit, legt die Vermutung nahe, dass an der Fundstelle ein römischer Gutshof oder eine römische Ansiedlung bestand. Die Wanderung führt vorbei an den Mostlandlteichen in Fading und über die Höftbergerleiten zur Reitanlage Königmairgut in Watzing. Weiter geht es über Aspoltsberg (Alpacas) auf den Distlberg mit seiner herausragenden Rundumsicht, und zurück über Hörmeting und Hofing nach Gaspoltshofen.

Ausgangspunkt: Mittelschule in Gaspoltshofen

Streckenführung: MS – Kaiserfeld – Mostlandlteiche – Königmairgut – Aspoltsberg – Hörmeting – Hofing – Wiesenstraße

Grundsätzlich sind die Runden nicht barrierefrei – es handelt sich um Wanderwege – ausgenommen der Verbindungsweg zwischen Gaspoltshofen und Altenhof (Teilstück von LIES_ROAS und HERKULES_PFAD).

Besonderheiten: Venus von Watzing, Alpacas von Aspoltsberg

Beschreibung: Der HÖR_GANG führt uns über den Stömerberg zur sagenumwobenen, idyllischen Egellacke im Herrnholz. Am Ortsrand von Hörbach erinnert das Soldatenkreuz von Hermi Feischl an eines der letzten blutigen Gefechte des 2. Weltkrieges auf europäischem Boden. Die Haager Lies-Trasse führt uns von Hörbach über Eggerding und Obeltsham zurück nach Gaspoltshofen.

Ausgangspunkt: Mittelschule in Gaspoltshofen

Streckenführung: MS – Edt am Stömerberg – Hörbach – Eggerding – Obeltsham – Jeding – Innbachtal – Kirchdorf – Hafnerstraße

Grundsätzlich sind die Runden nicht barrierefrei – es handelt sich um Wanderwege – ausgenommen der Verbindungsweg zwischen Gaspoltshofen und Altenhof (Teilstück von LIES_ROAS und HERKULES_PFAD).

Besonderheiten: Egellacke, Soldatenkreuz, Kriegerkapelle

Beschreibung: Als Haager Lies-Trasse bezeichnet man die ehemalige Strecke der normalspurigen Lokalbahn von Lambach nach Haag am Hausruck. Der letzte Zug fuhr im Dezember 2009. Dann wurde der Bahnverkehr nach über 100 Jahren Betriebszeit eingestellt. Nach dem Willen der sechs Anrainergemeinden, die die Bahntrasse mittlerweile erworben haben, soll ein 22 km langer Geh- und Radweg von Neukirchen bei Lambach bis Haag entstehen. Bei der LIES_ROAS wandern wir von Föching Richtung Haag bis Obergmain auf der Trasse. Über Weinberg, vorbei an der bewaldeten Grube „Affnanger Waldfest“, Affnang, Lenglach, Epfenhofen und Föching kommen wir zurück nach Gaspoltshofen.

Ausgangspunkt: Mittelschule in Gaspoltshofen

Streckenführung: MS – Jeding – Haager Lies-Trasse – Oberaffnang – Gmain – Weinberg – Felling – Affnang – Lenglach – Epfenhofen – Föching – Wiesenstraße (Strecke teilweise auf unbefestigtem Schotter)

Grundsätzlich sind die Runden nicht barrierefrei – es handelt sich um Wanderwege – ausgenommen der Verbindungsweg zwischen Gaspoltshofen und Altenhof (Teilstück von LIES_ROAS und HERKULES_PFAD).

Besonderheiten: Haager Lies, Weinbau am Weinberg, Filialkirche Affnang

Auftragswerk des Musikvereins Gaspoltshofen
Thomas Doss

TERRA MYSTICA ist eine Hymne an die Heimatverbundenheit, Traditionspflege, Naturbezogenheit aber auch Fortschrittsbereitschaft der Bevölkerung in und um der Marktgemeinde Gaspoltshofen im Hausruckviertel.

Pastorale
Das hügelige Land in der morgendlichen Sonne des Hausruckviertels beherbergt zahlreiche alte Bauernhöfe, herrliche Wälder, Wiesen und Felder, welche von den Menschen liebevoll gepflegt und kultiviert werden. Paradiesische Naturschauspiele eröffnen sich dem Auge des Betrachters und geben ein Gefühl von Heimat.

Cathedral
Der „Dom vom Landl“ ruft mit seinen Glockenschlägen die Menschen zur Heiligen Messe. Er steht für Orientierung und Glauben und gibt den Leuten auch in schlechten Zeiten Kraft und Mut. Aus allen Richtungen pilgern sie, von nah und fern, um ihr Kirchenfest zu feiern und die Orgelklänge vermischen sich mit den kirchlichen Gesängen der Gläubigen.

Homeland
Kultur, Feste und der Musikverein geben den Menschen Identität und Lebensfreude.
Die reiche Kultur dieser Region ist beispielgebend und zeigt vom größten Reichtum seiner Bevölkerung: Seiner Kultur und Tradition.